Knoblauch-Kräuter-Butter-Dinkelbaguette mit Gurkensalat

Empfohlen

(* Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links (siehe Datenschutzerklärung). Als Amazon-Partner verdiene ich etwas an qualifizierten Verkäufen.

Knoblauch-Kräuter-Baguette: außen knusprig und innen fluffig

So einfach und doch so lecker. Man nehme ein frisches Baguette, bespickt es mit Knoblauch-Kräuter-Butter, gibt es zum Aufbacken in den Ofen. Und heraus kommt eine köstliche Beilage zum Salat, Gemüse und/oder Fleisch.

Das Baguette habe ich frisch aus Dinkelmehl * zubereitet. Der Teig besteht aus 500 g Dinkelmehl und einem Vorteig aus 250 g Dinkelmehl. Dies reicht aus, um 3-4 Baguettes zu backen. Wenn du so viele Baguettes nicht innerhalb kurzer Zeit aufbrauchen kannst, lassen sie sich auch wunderbar einfrieren.

Knoblauch-Kräuterbutter

Für die geschmackliche Aufbereitung der Butter gibt es keine Grenzen. Du kannst hier Kräuter und Gewürze wählen, die dir am liebsten schmecken, zum Beispiel:

  • Paprikapulver
  • Currypulver
  • Kurkuma
  • Chili (frisch oder gemahlen)
  • Peperoni
  • Knoblauch
  • und vieles mehr

Bei den Kräutern kannst du entweder frische oder getrocknete verwenden, zum Beispiel:

  • Petersilie
  • Rosmarin
  • Majoran
  • Thymian

Alles passt perfekt, um eine Kräuterbutter herzustellen.

Für die Zubereitung verwende am besten weiche Butter, dann lässt sie sich besser verarbeiten. Hast du zu viel Kräuterbutter gemacht, dann kannst du sie problemlos einfrieren. Am besten frierst du die Butter in kleinen Portionen ein. Dann holst du aus dem Gefrierfach nur heraus, was du benötigst. Dazu verteile ich die gewünschte Portion auf ein Backpapier und verschließe es als Päckchen. Die Butterpäckchen am besten in eine Gefrierbox packen, damit sie vor Frost geschützt ist.

Knoblauch-Kräuter-Butter-Dinkelbaguette mit Gurkensalat

olasfreshkitchen

Zutaten
  

Zutaten für den Vorteig

  • 250 g Dinkelmehl
  • 6 g Meersalz
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 200 ml lauwarmes Wasser

Zutaten für den Hauptteig

  • Vorteig
  • 500 g Dinkelmehl
  • 6 g Meersalz
  • 350 ml lauwarmes Wasser

Kräuter-Knoblauch-Butter

  • 200 g weiche Butter
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 gehäufter TL Currypulver
  • 1 Peperoni
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Paar Blättchen Petersilie

Anleitungen
 

Zubereitung Vorteig

  • Alle Zutaten für den Vorteig am Vortag miteinander vermengen und zu einem Teig verrühren. Den Teig über Nacht in den Kühlschrank stellen. Im Kühlschrank kann dann der Tag auch länger als 12 Stunden liegen. Am nächsten Tag riecht der Teig säuerlich, da er gegoren ist. Das soll aber so sein.

Zubereitung Hauptteig

  • Die Schüssel mit dem Vorteig aus dem Kühlschrank holen. Dann die weiteren Zutaten für den Hauptteig mit 350 ml Wasser zufügen und zu einem glatten Teig verkneten. Ist der Teig zu flüssig, einfach etwas Mehl zufügen. Zugedeckt den Teig weitere 1 1/2 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
    Danach den Teig aus der Schüssel holen, durchkneten und lang ziehen. Dadurch wird der Teig innen fluffig. Aus dem Teig 3 Baguettes formen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
    Ofen auf 250° C Ober- und Unterhitze vorheizen und eine feuerfeste Form mit Wasser mit in den Ofen stellen. Dadurch bekommt das Brot Feuchtigkeit und wird nicht trocken. Die Baguettes 17-20 Minuten backen.

Kräuter-Knoblauch-Butter

  • Alle Zutaten für die Kräuter-Knoblauch-Butter miteinander vermengen. Die Buttermasse aufs Backpapier geben und zu einer Rolle formen. In den Kühlschrank legen, damit sie fest wird.
    Sobald die Baguettes fertig und abgekühlt sind, in einem Abstand von etwa 3 cm einschneiden und jeweils eine dünne Scheibe von der Butter hineingeben.
    Im Ofen bei 200°C Ober- und Unterhitze für weitere 5 Minuten backen.
    Dazu kann man zum Beispiel einen Gurkensalat servieren oder einen Salat deiner Wahl. Aber auch Fleisch, wie zum Beispiel Hähnchenbrust oder Hähnchenkeule passen perfekt dazu.

Notizen

Schreibe mir gerne ein Kommentar oder verlinke gerne deine Kreation unter @olasfreshkitchen auf Instagram!

Kommentar verfassen

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: