Spekulatius Torte

Empfohlen

(* Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links (siehe Datenschutzerklärung). Als Amazon-Partner verdiene ich etwas an qualifizierten Verkäufen.

Köstliche Weihnachtstorte

Bist du auch der Meinung, dass man zur Weihnachtszeit schlemmen darf? Mit dieser cremigen Spekulatius Torte gelingt dir das auf jeden Fall. Eine Torte zu Weihnachten zu backen gehört mittlerweile zu unseren kleinen Tradition. Während mein Mann letztes Jahr die Torte etwas deftiger zubereitet hat, habe ich dieses Jahr eine gesündere Variante kreiert.

Anstelle vom klassischen Weizenmehl habe ich Hafermehl (aus Haferflocken gemahlen) und Buchweizenmehl für den Boden gewählt und somit eine glutenfreie Variante geschaffen. Für einen Mascarpone und Quartersatz habe ich zu einer veganen Quarkvariante auf Mandelbasis gegriffen. Mit Orangensaft und Orangensaftzesten schmeckt die Creme herrlich frisch und ist durch den veganen Quark bekömmlich leicht. Weitere Zutaten wie Honig sorgen für die Süße, Zimt und Spekulatiusgewürz verleihen der Creme das gewünschte Weihnachtsaroma.

Zimt: das gesunde Allround-Gewürz

Zimt gibt jedem Weihnachtsplätzchen oder Kuchen sein herrliches Aroma. Zimt kann aber weit aus mehr. Er verfeinert Porridges mit seinem köstlich würzigem Aroma. Verleiht Soßen das gewisse Etwas, wenn man dezent einsetzt. Oder als Marinade für ein Ofenhähnchen ist Zimt ebenfalls die perfekte Zutat.

Wusstest du, dass Zimt auch viele gesunde Eigenschaften hat? Zum Beispiel besänftigt es den Magen und hilft unserer Verdauung. Es wirkt antibakteriell und reguliert den Blutzuckerspiegel. Allerdings sollte Zimt nicht in zu großen Mengen täglich eingenommen werden, da es die Leber auf Dauer schädigen kann. Empfohlen werden bis zu 2 g Zimt pro Tag.

Aber keine Sorge, wenn im Kuchen mehr als 2 g Zimt enthalten sind. Diese Menge verteilt sich im Kuchen und man isst ja auch nur ein Stück davon.

Nun wünsche ich dir viel Spaß bei der Zubereitung und beim Schlemmen!

Dieses weihnachtliche Rezept könnte dir auch gefallen:

Spekulatiustorte

Gericht Nachspeise

Equipment

  • Springform 24-26 cm Ø

Zutaten
  

  • 4 Eier
  • 60 g Rohrohrzucker
  • 50 g geschmolzene Butter
  • 90 g Hafermehl (aus Haferflocken gemahlen)
  • 90 g Buchweizenmehl
  • 1 EL Backkakao
  • 1 TL Spakulatiusgewürz
  • 1 Päckchen Backpulver

Zutaten für die Creme

  • 250 g Schlagsahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 1 kg veganer Quark auf Mandelbasis
  • 80 g Honig
  • 1 TL Zimtpulver
  • 2 TL Spakulatiusgewürz
  • 2 EL Schokosplitter
  • 1 TL gemahlene Vanille
  • 1 Bioorange, davon den Abrieb und den Saft
  • 1 Päckchen Agar-Agar
  • 150 g Spekulatiusgebäck

Notizen

1.Kuchenboden
Eier mit dem Zucker * 5 Minuten cremig rühren. Die flüssige Butter langsam reinfließen lassen und dabei weiter rühren. Alle festen Zutaten in die Eiermasse geben und zu einem Teig verarbeiten. Der Teig sollte eine cremige Konsistenz haben.
Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Den Boden der Springform mit Backpapier auskleiden, die Ränder leicht mit Butter einfetten. Den Teig gleichmäßig in der Form verteilen und 35 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter komplett abkühlen lassen und dann wieder zurück in die Springform geben.
2. Creme
Die Schlagsahne mit Sahnesteif in einer Schüssel verrühren.
In einer zweiten Schüssel den veganen Quark geben. Den Abrieb von der Orange zugeben.
Die Orange auspressen, mit Agar-Agar * verrühren, auf dem Herd kurz aufkochen und etwas abkühlen lassen.
Die Schlagsahne, Gewürze, Schokosplitter * und den Orangensaft zu dem veganen Quark geben und alles gut miteinander verrühren.
Die Creme gleichmäßig auf dem Kuchenboden verteilen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.
Am nächsten Tag die Spekulatiuskekse an den Rand drücken und die Torte genießen.

Schreibe mir gerne ein Kommentar oder verlinke gerne deine Kreation unter @olasfreshkitchen auf Instagram!

3 Kommentare zu „Spekulatius Torte

Kommentar verfassen

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: