Schnelle Pasta mit Zucchini, Tomaten und Paprika

Pasta mit Zucchini, Tomaten und Paprika

(* Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links (siehe Datenschutzerklärung). Als Amazon-Partner verdiene ich etwas an qualifizierten Verkäufen.)

Schnelle Pasta mit Zucchini, Tomaten und Paprika

Mit diesem Rezept kannst du eine schnelle Pasta in nur 20 Minuten zubereiten. Mit Zucchini, Tomaten und Paprika als Hauptzutaten ist es die beste vegane Pasta. Was du noch für das Gericht benötigst, sind Knoblauch, Zwiebel, Lauch, passierte Tomaten sowie Gewürze wie Meersalz, Pfeffer, Currypulver, Chiliflocken und getrockneter Thymian. Da es eine vegane Pasta ist, habe ich anstelle von Parmesan einen Parmesanersatz aus Cashews genommen. Und mit den Kichererbsennudeln ist das Nudelgericht nicht nur vegan, sondern auch noch glutenfrei.

Zubereitung

Die Nudeln kochst du einfach nach Packungsanleitung. Das Gemüse schneidest du in kleine Stücke und stellst dir dafür einen Topf auf. Hier erhitzt du das Olivenöl auf mittlerer Stufe und gibst das Gemüse zum Anschwitzen hinein. Das Gemüse löscht du mit passierten Tomaten und zwei Suppenkellen Nudelwasser ab. Zum Schluss kommen die Gewürze hinzu und sobald die Nudeln fertig sind, diese ebenso mit in den Topf geben. Alles gut verrühren und noch etwa 10 Minuten köcheln lassen. Anschließend kannst du servieren, mit veganem Parmesan bestreuen und nach Herzenslust genießen.

Wie gesund sind Kichererbsennudeln

Kichererbsennudeln versorgen dich mit reichlich Proteinen und halten lange satt. Sie enthalten wenig Kohlenhydrate und sind daher auch bei Fitness Liebhabern begehrt. Aufgrund des hohen Proteinanteils sind Kichererbsennudeln eine ideale Sättigungsbeilage im Vergleich zu Weizennudeln. Daneben versorgen sie dich mit wertvollen Nährstoffen, wie Magnesium, Kalium oder den B-Vitaminen. Zusätzlich zum Gemüse, welches ebenfalls viele kostbare Nährstoffe enthält, bekommst du eine rundum gesunde Mahlzeit auf dem Teller.

Um für mehrere Tage im Vorrat etwas im Vorrat zu haben, kannst du gerne eine größere Portion vorkochen. Dieses Gericht lässt sich ebenso gut einfrieren. Somit hast du auch für stressige Zeiten vorgesorgt.

Ich bin mir sicher, dass dir dieses einfache Gericht gelingen wird und wünsche dir jede Menge Spaß beim Nachkochen!

Diese Rezepte werden dir sicherlich auch gefallen:

Pasta mit Zucchini, Tomaten und Paprika
Pasta mit Zucchini, Tomaten und Paprika

Schnelle Pasta mit Zucchini, Tomaten und Paprika

olasfreshkitchen
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italienisch, Mediterran

Zutaten
  

  • Olivenöl
  • 250 g Kichererbsennudeln
  • 3 Zehen Knoblauch in dünne Streifen schneiden
  • 1 Zwiebel in dünne Streifen schneiden
  • 1 Stange Lauch in dünne Streifen schneiden
  • 2 rote Paprikaschoten in mundgerechte Stücke schneiden
  • 1 kleine Zucchini in mundgerechte Stücke schneiden
  • 500 g Strauchtomaten jeweils vierteln
  • 1 Dose passierte Tomaten
  • 2 Kellen Nudelwasser
  • 1 EL getrockneter Thymian
  • 1 EL Currypulver
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • 1 TL Chiliflocken
  • veganer Parmesanersatz aus Cashews

Anleitungen
 

  • Olivenöl* in einem hohen Topf auf mittlerer Stufe erhitzen. Das Gemüse der Reihe nach hineingeben und etwa 10 Minuten anschwitzen. Gelegentlich umrühren. Mit passierten Tomaten und mit Nudelwasser ablöschen und alles mit Thymian*, Currypulver*, Meersalz*, Pfeffer und Chiliflocken* würzen. Das Gemüse zugedeckt 10 Minuten köcheln lassen.
    Nebenher schon mal die Nudeln zum Kochen aufsetzen, so dass sie in etwa zeitgleich mit dem Gemüse fertig sind.
Keyword Nudelgericht, Pasta, Schnelle Pasta, Vegan

Schreibe mir gerne ein Kommentar oder verlinke gerne deine Kreation unter @olasfreshkitchen auf Instagram!

Ein Kommentar zu “Schnelle Pasta mit Zucchini, Tomaten und Paprika

Kommentar verfassen

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: