Schokokugeln mit Nuss

Schokokugeln mit Nuss

Schokokugeln mit Nuss

Selbst gemachte Schokokugeln mit Nuss sind die Besten. Sie sind einfach und schnell zubereitet und vor allem gesünder, als das Fertigprodukt. Ganz ohne Aromen, ohne Zusatzstoffe oder jede Menge Zucker kannst du mit meinem Rezept super leckere Kugeln zubereiten. Alles was du brauchst sind: Zartbitterschokolade mit mindestens 70% Kakaoanteil, Tahin, Agavendicksaft und / oder gemahlene Haselnüsse sowie Kokosmilch mit mindestens 60% Fettanteil.

Wie bereite ich die Schokokugeln zu

Die Zartbitterschokolade wird über einem Wasserbad zum Schmelzen gebracht. Sobald die Schokolade vollständig ist, gibst du Tahin, Agavendicksaft, gemahlene Haselnüsse und Kokosmilch dazu. Die Schokomasse füllst du in eine kleine Auflaufform, die mit Backpapier ausgelegt ist und lässt sie mindestens vier Stunden im Kühlschrank abkühlen.

Anschließend holst du die Schokomasse mit Hilfe eines Esslöffels heraus und formst daraus kleine Kugeln. In die Masse drückst du eine ganze Haselnuss hinein. Und fertig sind die Schokokugeln mit Nuss.

Selbst gemahlene Haselnüsse vs. fertig gemahlen

In die Schokomasse kannst du gemahlene Haselnüsse hinein geben oder ganze Haselnüsse selber mahlen beziehungsweise klein häckseln. Ich habe mich für das Häckseln entschieden, da ich dann selber bestimmen kann wie fein oder grob die Nüsse sein sollen. Ich habe mich für die gröbere Variante entschieden. Du kannst für dich natürlich selber wählen, wie du es lieber magst.

Tahin

Ich persönlich bin ein großer Fan von Tahin und verwende es in herzhaften oder süßen Speisen, überall da wo es passt. Zu den Schokokugeln passt Tahin super. Du kannst aber auch Haselnussmus oder Mandelmus verwenden.

Kokosmilch oder Agavendicksaft

Von der Kokosmilch verwende nur das feste, was sich oben abgesetzt hat. Es kann sonst passieren, das die Schokomasse nicht fest genug wird.

Solltest du kein Agavendicksaft vorrätig haben, kannst du auch gerne Honig benutzen.

Wenn du dir etwas Besonderes gönnen möchtest oder jemandem ein liebevolles Geschenk machen möchtest, dann gelingt dir das mit diesen selbst gemachten Schokokugeln mit Nuss auf jeden Fall.

Diese Schokokugeln sind:

  • gesünder als das Fertigprodukt aus dem Laden
  • glutenfrei
  • enthalten wenig Zucker
  • ohne Zusatzstoffe
  • unfassbar lecker

Ich wünsche dir sehr viel Freude mit diesem Rezept und jede Menge Genussmomente!

Diese süßen Rezepte werden dir sicherlich auch gefallen:

Schokokugeln mit Nuss
Schokokugeln mit Nuss

Schokokugeln mit Nuss

olasfreshkitchen
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Kleinigkeit, Nachspeise
Land & Region Deutsch

Zutaten
  

  • 100 g Zartbitterschokolade (70%)
  • 2 gehäufte EL hellen Sesammus
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 100 g ganze Haselnüsse 20 beiseite legen, den Rest hexeln
  • 6 EL Kokosmilch (mindestens 60% Fettanteil)

Anleitungen
 

  • Die Zartbitterschokolade über einem Wasserbad zum Schmelzen bringen. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, Sesammus, Agavendicksaft, Kokosmilch und die gehexelten Haselnüsse unterrühren. Du kannst auch bereits fertig gemahlene Haselnüsse kaufen. Ich persönlich finde selber hexeln schöner, da die Nüsse nicht zu fein werden.
    Die Masse nun in eine mit Backpapier belegte Auflaufform füllen und für mindestens 4 Stunden (oder über Nacht) in den Kühlschrank stellen, bis die Masse fest wird.
    Anschließend mit Hilfe eines Esslöffels portionsweise Schokomasse entnehmen und zu einer Kugel formen. Die Masse ist noch weich genung, um die Haselnuss hinein zu drücken.
    Schokokugeln mit Nuss
Keyword Nuss, Schokokugeln

Schreibe mir gerne ein Kommentar oder verlinke gerne deine Kreation unter @olasfreshkitchen auf Instagram!

Kommentar verfassen

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: