Asiatische Gemüsepfanne mit Nudeln

Asiatische Gemüsepfanne mit Nudeln

Asiatische Gemüsepfanne mit Nudeln

Weshalb in meiner asiatischen Gemüsepfanne außerhalb der Saison Rosenkohl zu finden ist?

Das Rezept für die asiatische Gemüsepfanne mit Nudeln ist ganz besonders. Warum? Dieses Gericht erhält nur Bio-Gemüse aus der Region und ergibt mit all den Zutaten eine unwiderstehliche leckere Mahlzeit. Es ist ein sehr einfaches und schnelles Gericht, auf das man sich nach Feierabend oder an jedem anderen Tag freuen kann. Aber auch wenn deine Familie oder Freunde zu Besuch kommen und du sie mit einem ganz besonderem Essen verwöhnen möchtest.

Und diese Zutaten benötigst du dafür: Nudeln (zum Beispiel Tagliatelle), Olivenöl, Rosenkohl (optional), Lauch, Blumenkohl, Brokkoli, Zwiebeln, Champignons. Und für die Würze habe ich Meersalz, Pfeffer, Teriyakisoße und Datteldicksaft verwendet.

Einfache und schnelle Küche

Mein Motto ist: einfach und schnell. Danach richtet sich die Mehrheit meiner Gerichte aus. Und aus frischen Zutaten diese gesunde Mahlzeit zu kreieren schaffst du selbst noch nach Feierabend. Ich habe es selbst erprobt und möchte dich ebenfalls dazu motivieren.

Zubereitung

Die Nudeln werden in einem großen Topf Wasser nach Packungsanleitung gekocht. Gleichzeitig stellst du dir einen Topf oder Pfanne auf dem Herd bereit und erhitzt das Olivenöl auf mittlerer bis hoher Stufe. Nun schneidest du das Gemüse der Reihe nach in mundgerechte Stücke oder Streifen und gibst es direkt in den Topf beziehungsweise Pfanne zum anschwitzen. Alles mit Meersalz und Pfeffer würzen. Nun für 15-20 Minuten das Gemüse unter gelegentlichem umrühren braten. Wobei nach 10 Minuten die Temperatur auf mittlere Stufe runtergedreht wird. 5 Minuten vor Ende der Garzeit die Teriyakisoße und den Datteldicksaft zugeben und gut verrühren. Und schon kann das Essen serviert werden.

Rosenkohl außerhalb der Saison genießen

Überall wächst der Spargel, der Rhabarber und die ersten heimischen Erdbeeren sind auch schon erhältlich. Und bei mir kommt tatsächlich Rosenkohl auf dem Teller. Ich finde, warum nicht? Vielleicht gehörst du auch zu den Menschen, die nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter Eis essen? Oder du kaufst dir im Sommer eine extra Portion saisonales Lieblingsobst ein, wie Erdbeeren, Aprikosen oder Pflaumen und frierst sie ein. Falls doch der kleine Appetit um die Ecke kommt und du außerhalb der Saison darauf Lust bekommst. Genauso habe ich es mit dem Rosenkohl gemacht, in dem ich eine kleine Menge mehr eingekauft und eingefroren habe. Ich liebe Rosenkohl und habe mich tatsächlich darüber gefreut, dass ich in der Gefriertruhe welchen hatte.

Tatsache ist, dass die Menschen vor langer Zeit nur davon gelebt haben, was die Jahreszeit gerade zu bieten hatte. Das haltbar machen von Gemüse war früher nicht so einfach wie heute, da die Menschen keine Gefriertruhe besaßen und ihr Obst beziehungsweise Gemüse durch Dörren, Trocknen, in Öl eingelegt unter anderem haltbar gemacht haben.

Falls du auch dein Lieblingsobst oder Lieblingsgemüse außerhalb der Saison essen möchtest, dann mach es einfach so wie ich. Kaufe mehr ein und friere es ein. Du schadest damit auch nicht der Umwelt, da du es regional und saisonal bereits geholt hast. Auf diese Weise lässt sich alles essen, wann man Lust dazu hat.

Solltest du gerade kein Rosenkohl zur Hand haben, schmeckt das Gericht auch ohne sehr lecker.

Ich wünsche dir sehr viel Spaß beim Nachkochen und jede Menge Genuss!

Diese Rezepte werden dir sicherlich auch gefallen:

Asiatische Gemüsepfanne mit Nudeln
Asiatische Gemüsepfanne mit Nudeln

Asiatische Gemüsepfanne mit Nudeln

olasfreshkitchen
Asiatische Gemüsepfanne mit Nudeln
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Etwa 30 Minuten Kochzeit 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Asiatisch
Portionen 4 -6 Portionen

Zutaten
  

  • 500 g Tagliatelle nach Packungsanweisung kochen
  • Meersalz
  • Olivenöl
  • 300 g Rosenkohl halbieren
  • 1/2 Stange Lauch in oberen grünen Teil in dünne Streifen schneiden
  • 1/2 Blumenkohl in grobe Stücke schneiden
  • 1 Brokkoli in grobe Stücke schneiden; vom Strunk die äußere Schicht abschneiden und den Strunk in dünne Scheiben schneiden
  • 2 Zwiebeln in dünne Streifen schneiden
  • 200 g Champignons halbieren
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • 6 EL Teriyakisoße
  • 2 EL Datteldicksaft

Anleitungen
 

  • Olivenöl in einer Wokpfanne oder Topf auf mittlerer bis hoher Stufe erhitzen. Rosenkohl, Lauch, Blumenkohl, Brokkoli, Zwiebeln und Champignons der Reihe nach in die Pfanne geben und unter gelegentlichem Umrühren 15 bis 20 Minuten braten.
    Das Wasser für die Nudeln aufstellen und die Nudeln nach Packungsanweisung kochen.
    Nachdem das Gemüse 10 Minuten gebraten hat, die Temperatur auf mittlere Stufe runter drehen. Etwa 5 Minuten vor Ende der Garzeit Teriyakisoße und Datteldicksaft dazu geben und alles gut miteinander verrühren.
    Das Essen kann direkt serviert werden.
    Asiatische Gemüsepfanne mit Nudeln
Keyword Asiatisch, Asiatische Küche, Gemüsepfanne, Nudeln

Schreibe mir gerne ein Kommentar oder verlinke gerne deine Kreation unter @olasfreshkitchen auf Instagram!

Ein Kommentar zu “Asiatische Gemüsepfanne mit Nudeln

Kommentar verfassen

Cookie Consent mit Real Cookie Banner
%d Bloggern gefällt das: